Kontakt

Das Regionale Jugendmanagement (RJM) …

… ist die zentrale Stelle zur Koordinierung und Abwicklung von Kinder- und Jugendthemen in der Region Südoststeiermark. Steirisches Vulkanland. Als Teil des Regionalmanagements arbeitet an der Schnittstelle des Landes Steiermark A6 Fachabteilung Gesellschaft und des Regionalverbandes. Die Grundlage der Arbeit des RJM bildet neben der steirischen Kinder- und Jugendstrategie auch der Jugendplan der Region sowie die Regionale Entwicklungsstrategie.

An wen richtet sich das RJM?

Anspruchsgruppen sind alle Personen und Institutionen, welche auf die Lebenswelt der Jugendlichen Einfluss haben. Dazu zählen unter anderem:
– politisch Verantwortliche & Gemeindebedienstete
– JugendakteurInnen aus Vereinen, Verbänden, Offene Jugendarbeit, Schulsozialarbeit, Streetwork, …
– Kinder- und Jugendhilfe & Flexible Hilfen
– Schulen

Wer profitiert vom RJM?

Junge Menschen aus der Region Südoststeiermark. Steirisches Vulkanland (zwischen 12 und 26 Jahren) profitieren von der Tätigkeit des RJM!

Was tut das RJM?

Die Aufgaben des Regionalen Jugendmanagements sind vielfältig und im §9 des Steiermärkischen Jugendgesetzes (StJG 2013) festgeschrieben:

• Verankerung:
Das RJM setzt die Kinder- und Jugendstrategie des Landes Steiermark regional um und verankert jugendrelevante Themen und Anliegen in den regionalen Strukturen und Leitbildern.

• Vernetzung:
Durch Netzwerk- und Strukturarbeit unterstützt das RJM beim Aufbau einer koordinierten Jugendarbeit in der Region. Denn besonders wichtig ist ein gemeinsames Planen und Handeln! Regelmäßige Vernetzungstreffen und Informationsveranstaltungen für MultiplikatorInnen im Jugendbereich bilden die Basis dafür.

• Beratung und Unterstützung:
Das RJM unterstützt Einrichtungen der Region und Gemeinden bei ihrer Tätigkeit im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit. Sie werden bei der Entwicklung und Umsetzung von Projekten und Initiativen beraten und unterstützt, sowie über Fördermöglichkeiten informiert. Die Organisation von Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen für Jugendverantwortliche in der Region stellt eine weitere Aufgabe dar.

• Interessensvertretung
Das RJM vertritt die Interessen junger Menschen in der Region. Durch intensive Öffentlichkeitsarbeit und Lobbying in regionalen Gremien rückt es Jugendthemen ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Sichtbarmachung und Beteiligung bedeutet Wertschätzung!

Das „Steirische Modell“ kann als Vorreiter in der Regionalentwicklung gesehen werden. Es nimmt die Bedürfnisse junger Menschen ernst und berücksichtigt diese in den Regionalentwicklungsstrategien.

Kontakt

Tamara Schober, MA
Regionales Jugendmanagement
Regionalmanagement Südoststeiermark. Steirisches Vulkanland GmbH
E-Mail: jugendmanagement@vulkanland.at
Tel.: +43 3152 8380-15
Mobil: +43 664 886 7474 6
Web: jugend.vulkanland.at